Manuela Reibold-Rolinger

Glück lässt sich nicht greifen – aber spüren. Und bauen.

Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger hilft dem Glück auf die Sprünge und dem Betongold auf den richtigen Weg

In Deutschland bewegen sich 163.000 Anwälte auf dem Markt. In einer wettbewerbsgeprägten Branche hat sich Manuela Reibold-Rolinger mit einer besonderen Position etabliert. Als Fachanwältin für Bau-und Architektenrecht, Fernsehmoderatorin und Autorin. Ihr USP: Der empathische Umgang mit Mandanten anstatt nur pure juristische Unterstützung. Mit hohem Tempo hat sie eine Nische erobert, in der sie vor allem private Bauherren berät, begleitet – und beschützt. Über ihre eigene Courage dabei ist sie hin und wieder selbst überrascht…

Graue und kalte Flure gibt es hier nicht. Stattdessen ein gelber Sessel auf rotem Hochfloorteppich, ein grünes Tischchen, eine Frau im orangefarbenen Blazer. Und Süßigkeiten, während man den Blick ins Grüne genießt. Nichts erinnert an eine typische Anwaltskanzlei. „Die Menschen sollen hier ankommen und Luft holen“, sagt Manuela Reibold-Rolinger. In diesen Räumen wird die Unternehmerin täglich mehrfach von vielen Glücksgefühlen durchströmt. Und das ist ihr anzusehen. „Sei frei, sei wild, sei glücklich“ steht auf der Glückskind-Kette, die sie täglich trägt. Der Vergleich zu Pipi Langstrumpf, der Heldin aus den berühmten Kinderbüchern, lässt nicht lange auf sich warten: „Ich liebe den Geruch von Erde und Meer, bin sehr naturverbunden und als Kind immer auf Bäume geklettert.“ Heute klettert sie auf Baustellen die Leitern hoch.

Manuela Reibold-Rolinger auf gelbem Sessel

Dass Manuela Reibold-Rolinger ihr Unternehmen „Bauglück“ nennt und sie im Rahmen ihres entschlossenes Tuns den Bauherren zu ihrem Glück verhilft, erscheint wie eine logische Konsequenz. „Ich habe bewusst mit Glück zu tun“, erzählt die brünette Hessin, die regelmäßig vierblättrige Kleeblätter findet. Anders als die meisten ihrer Anwaltskollegen sieht sie im Kontakt mit den Mandanten viel Positives und Bereicherndes. „Anwälte sind anders als ich, da falle ich aus dem Raster.“ Ein Bauchmensch, der hochsensibel vorgeht und dabei dennoch in der Sachebene bleibt. Eine Frau, die sich nicht hinter Förmlichkeiten versteckt, sondern sich bewusst auf ihr Gegenüber einlässt. Eine Unternehmerin, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und jene, die in Streit gelangt sind, wieder gut zueinander führt.

Manuela Reibold-Rolinger mit orangenfarbenem Jacket

Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger mit Wasserwaage schwarz-weiß

Reibold-Rolinger ist ein Macher-Typ, immer schon und von Anfang an. Aufgewachsen ist sie in der Weinbaugegend zwischen Wiesbaden und Mainz, ihr Vater hatte als Steuerberater seine Kanzlei im Haus. Eine wichtige Prägung. „Enge Konventionen sind nichts für mich“, sagt Reibold-Rolinger. Dort wo Männer ihre Seilschaften bilden, kommt sie mit den Strukturen nicht klar. Dabei wurde sie kirchennah erzogen, sang im Kirchenchor und erlebte ein katholisches Elternhaus. Eine Kirche, die im Reichtum schwimmt, sprach sie plötzlich nicht mehr an. „Ich habe mich gefragt, was ich hier eigentlich soll.“ Also trat sie aus der Kirche aus. Und aus dem Staatsdienst. Mit großer Offenheit für Neues, mit viel Intuition und dem starken Willen, sich zu spezialisieren, etablierte sie ihre eigene Kanzlei.

Kunst aus Holz mit Aufschrift "Lust auf Leben"

Kompetenz als Baurechtsexpertin für Verbraucher und fachliche Substanz – darauf gründet ihr Unternehmen. Die Bauglück GmbH bietet privaten Bauherren und Immobilienkäufern verschiedene Serviceangebote, die alle präventiven Charakter haben. Denn oftmals wenden sich Bauherren erst dann an einen Fachanwalt, wenn das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist. Kaum einer denkt daran, schon frühzeitig vorbeugende Maßnahmen zu treffen. Also hat Reibold-Rolinger verschiedene Tools entwickelt – wie beispielsweise den Bauherrenführerschein, bei dem private Bauherren alles Wesentliche lernen, um die größten Risiken schon im Vorfeld zu vermeiden. „In Fachkreisen werde ich gerne als ‚Verbraucherschützerin‘ belächelt. Das ist doch super, genau das ist meine Marke!“

Schwarz-Weiß-Foto von Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger

In einem kleinen Bilderrahmen an der Wand ist eine Miniatur-Figur zu sehen, die gerade eine Skala aus Zahlen erklommen hat. Die Frau stemmt beide Hände in die Hüfte. Überall um sie herum scheinen kürzere und längere Abschnitte eines Meterstabs aus dem Boden geschossen zu sein. „Maßstäbe setzen!“ hat der Künstler sein Werk betitelt – ein Geschenk ihres Ehemanns zur Gründung der Bauglück GmbH. Reibold-Rolinger: „Ich erfahre von ihm großartige Wertschätzung. 25 Jahre verheiratet sein – auch das ist ein Glücksfall!“ Neue Maßstäbe setzen, ein anderes Bewusstsein für das Thema bewirken, Marktvorteile durch Verbraucherfreundlichkeit erlangen – das alles gehört zu ihrem Arbeitsauftrag. Unterschrift geleistet, ohne ein Grundstück oder eine Finanzierung zu haben? Ohnmacht auf der Baustelle? Unklares Selbstverständnis als Bauherr? Reibold-Rolinger macht sich stark gegen unfaire Vertragsgestaltungen und gibt Beistand in hoch emotionalen Situationen.

Manuela Reibold-Rolinger lächelnd - Schwarz-Weiß-Foto

Schuhe von Manuela Reibold-Rolinger auf einem roten Teppich

Dass eine Frau in der Baubranche immer noch etwas Exotisches ist, brachte sie ins Fernsehen: Nach Auftritten als Expertin beim Südwestfunk und im ZDF macht sie zwischenzeitlich bis zu acht Sendungen „Die Bauretter“ pro Jahr, die auf RTL II ausgestrahlt werden. Reibold-Rolinger: „Ich kann dort mein Thema erzählen, Menschen begleiten, meine Überzeugungen artikulieren.“ An den Dienstag Abenden erreicht sie so 1,5 Millionen Zuschauer. Ihre krassesten Fälle erzählt sie in zwölf Kapiteln in ihrem neuen Buch „Das war im Plan nicht eingezeichnet“, das im November 2016 im Droemer Knaur Verlag erschienen ist.

Foto vom Interview mit Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rollinger

Ihr Kampf gegen den Pfusch am Bau geht derweil engagiert weiter. Geplant ist eine Task Force, um Bauende bundesweit zu begleiten. „Gemeinsam mit anderen Kollegen soll ein engmaschiges Bauglück-Netzwerk entstehen, um Großes zu bewegen. Jeder Bauherr soll zukünftig auf der Baustelle gut aufgestellt sein.“


Mein Motto:
Wer glücklich ist, kann Glück schenken!
Was ich als Kind werden wollte:
erst Eiskunstläuferin, dann Anwältin – animiert durch die Fernsehserie „Petrocelli“ mit Barry Newman
Meine besonderen Stärken:
Mut, Neugier, Kompetenz im Verbraucherbaurecht
Als Mensch und Unternehmerin bin ich:
aktiv, intuitiv, empathisch
Ein perfekt funktionierendes Unternehmen ist:
Ein Team, das an einem Strang zieht.
Meine Sammel-Leidenschaft:
Schuhe
Mein Denkmuster:
Ich höre auf mein Herz und meinen Verstand und lasse mich auf Menschen ein.
Heimat bedeutet für mich:
Alles! Denkpausen, Erdung, Glück
Familie bedeutet für mich:
Rückhalt, Ruhe, Liebe
Freunde bedeuten für mich:
Sie sind Lebensbegleiter, Kritiker, Unterstützer, schenken Lebensfreude und machen das Leben bunt.
Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre das:
ein Delphin, ein Familientier mit Herz und Verstand
Ausgangspunkt für meinen heutigen Erfolg:
Passion, Herzblut, Überzeugung, Mut und Durchhaltevermögen
Mein Erfolgsgeheimnis besteht aus:
Intuition, Zuversicht und Lebensfreude
Besondere Hobbies:
Kitesurfen, Slacklinen, Trampolinspringen
Ein Talent, von dem bisher keiner weiß:
Singen
Meine Mission:
Menschen, die bauen, vor Fehlern zu bewahren.
So halte ich Körper und Geist fit:
Matcha Tee, grüner Smoothie, in meinem Garten das Grün absorbieren, Auszeiten nehmen, dankbar sein.
Hier mache ich Urlaub:
auf der Kykladeninsel Naxos oder auf der Wedelhütte im Zillertal auf 2.500 Metern
Mit dieser Persönlichkeit will ich gerne einen Abend verbringen:
Angela Merkel – um sie zu fragen, wie sie diesem Druck standhält, was sie antreibt und stärkt.