Neues & Interessantes

Limitierter Bildband über Alois Ruf

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr
Lesezeit ca. 8 Minuten

Alois Ruf – Folge dem Porsche Ruf und was ist eigentlich ein echter Ruf Porsche?

Was unterscheidet einen Porsche von einem Ruf Porsche? Ganz einfach: Ein Porsche aus dem Hause Ruf ist ein Einzelstück, gepaart mit Leidenschaft. Denn ein Ruf Porsche ist liebevoll restauriert und kommt nicht vom Fließband. Alois Ruf ermöglicht mit der RUF Automobile GmbH die 100-prozentige Individualisierung des Sportwagens. Die Herzlichkeit und Begeisterung der Menschen, die sich für Sportwagen interessieren, hat die RUF Automobile GmbH zu ihrer Unternehmensgrundlage gemacht. Wahre Auto-Liebhaber finden in dieser Manufaktur ihre Leidenschaft verwirklicht. Die Faszination für schnelle Fahrzeuge und edles Zubehör verbindet den Dienstleister mit seinen Kunden.

Alois Ruf evo

Alois Ruf RCT evo
Alois Ruf in seinem RUF RCT Evo

Alois Ruf the drug dealer…

Alois Ruf weiß, was seine Kunden sich wünschen. Denn Alois Ruf ist selbst ein leidenschaftlicher Porsche-Fahrer. Seine Frau sagt über ihn: „He is the drug dealer and he is consuming the drug himself.“ Drug dealer Alois Ruf lebt und liebt das Porsche Feeling und kennt daher die Wünsche und Bedürfnisse von Auto-Liebhabern bestens.

Dabei geht es nämlich um viel mehr als um Autos. Geselligkeit, Freundschaft und die Begegnung Gleichgesinnter spielen für die Liebhaber besonderer Automobile eine zentrale Rolle. Daher sind diese Merkmale auch die zentralen Elemente in der Firmenphilosophie der RUF Automobile GmbH. „Made in Germany“ ist eines der wichtigsten Merkmale (Genau wie unser Buch übrigens!), das in der Entwicklung und in der Exklusivität zusammengeführt werden. Ob Karosseriebau, Instandsetzung oder Aufbereitung, ob 100- prozentige Individualisierung oder Motorenbau: Alle Arbeiten werden in den hauseigenen Abteilungen des autarken Automobilherstellers durchgeführt. Daher ist ein Porsche mit dem RUF-Signet etwas ganz besonderes. Ein Sportwagen mit dem Porsche-Wappen auf der Motorhaube ist schon einiges wert – ideell und erst recht durch das, was an Pferdestärken drin steckt. Ein Sportwagen mit dem besonderen Signet aus Pfaffenhausen allerdings ist eine völlig andere Hausnummer, das wissen vor allem echte Autokenner.

Zur Exklusivität der Autos passt auch die Größe des Betriebes. Gerade einmal 65 Mitarbeiter werden beschäftigt und 30 bis 50 Autos im Jahr hergestellt. Klasse statt Masse eben.

Alois Ruf Yyellow Bird
Echte Auto-Liebe: Alois Ruf ist fast täglich selbst in der Werkstatt des Betriebes zu sehen.

Anekdote: “Ruf – Are you the guy with the yellow bird?“

„Ein Mann und ein Wagen, wie aus einer gemeinsamen DNA geboren. Das Auto wirkt wie das Batmobil aus einem Marvel-Comic. Und auch ohne schwarzen Umhang und mysteriöse Maske ist dem Herrscher über dieses futuristische Gefährt anzusehen, dass hier und jetzt keine Bescheidenheit angebracht ist. Denn mit der vierten Generation von Supersportwagen aus dem Hause RUF ist eine Hommage an den RUF CTR von 1987 gelungen – dem Super-Coupé mit dem ungewöhnlichen Spitznamen »Yellow Bird«. Kompromisslose aerodynamische Effizienz. Strömungsgünstige Silhouette. Windschlüpfige Karosserie. Ein Fußabdruck, der dem Hochleistungs-Konzept entspricht. Nicht zu vergessen der integrierte Überrollkäfig, die Carbonfiber-Karosserie, die hochfesten Stahlrohre und das reduzierte Interieur.

Wenn Alois Ruf seine Geschichte erzählt, dann hängen daran immer auch die Geschichten der Fahrzeuge, die in das RUF Werk hinein und völlig verändert wieder heraus rollen. Alles ist miteinander intensiv verbunden. Achja, der Yellow Bird: 29 Mal wurde der Wagen gebaut, bei Sammlern wird er heute mit Millionen gehandelt. Die schwindelerregenden Höchstgeschwindigkeiten des Autos schafften es bis in die Computerspielbranche: 40 Millionen Mal wurde der gelbe Vogel auf vier Rädern für die PlayStation verkauft. Dieser hohe Bekanntheitsgrad hat bis heute Auswirkungen, erzählt Alois Ruf: »Bei so mancher Einreise in die USA fragt mich der Beamte: Ruf? Are you the guy with the Yellow Bird? My son is playing – and sometimes I’m playing too.«

In dem Buch über Alois Ruf und seine Supersportwagen-Manufaktur findest du unzählige persönliche Geschichten und Anekdoten, erzählt von Alois Ruf persönlich.

Alois Rruf CTR 2017
Der neue Yellow Bird RUF CTR 2017

Limitierter Bildband über Alois Ruf und Ruf Automobile

„Der gute Ruf“ – So heißt der neu erschienene und exklusive Bildband über Alois Ruf, Leiter der Ruf Automobile GmbH in Pfaffenhausen. Er selbst bezeichnet das Buch als Reise durch das Universum der RUF-Automobile. Und genau das ist es. Mit großartigen Aufnahmen und spannenden Anekdoten erzählt dieser Bildband die ganz persönliche Geschichte von Alois Ruf und seiner berühmten Manufaktur der Supersportwagen – Von den Anfängen bis zur Gegenwart und an der Schwelle der Zukunft.

Alois Ruf Auto

Alois Rruf Bildband

Alois Ruf Supersportwagen
Strahlendes Gesicht: Johannes mit den ersten Druckbögen

„Endlich, die ersten Druckbögen“

Am Tag vor der Buchveröffentlichung kamen die Bücher aus dem Druck. Gerade noch geschafft aber ohne ein bisschen Adrenalin wäre das alles ja auch nur halb so spannend gewesen. Vielen Dank an die Druckerei Elanders für die großartige Zusammenarbeit.

„Der gute Ruf“ macht süchtig – lässt nicht mehr los. Neben tollen Fotos zu den schönsten Ruf Porsche dieser Welt, findest du persönliche Geschichten von Porsche Veredler, Alois Ruf. Folge ihm in seine Werkstatt, nach Hause oder auf die Straße. Begleite ihn beim Entwickeln des ersten 5 Gang Getriebes für den 911 Turbo, bei den Wochen im Windkanal zur Karosserie-Optimierung des Ruf CTR oder beim Forschen an neuen Reifensystemen mit Dunlop.

Alois Ruf Buch

Der gute Ruf – Die Buchveröffentlichung

Die Veröffentlichung des Bildbandes fand am 19. Juni 2018 im Classic Car Refugium in Stuttgart Filderstadt statt. Sie sollte in einem kleinen Kreis mit ausschließlich geladenen Gästen stattfinden. Keine Presse. Keine Online-Ankündigung vorher. Der kleine Kreis erhöhte sich einen Tag vor der Buchveröffentlichung von 70 zugesagten auf ganze 150 Gäste. Überwältigt von so viel Zuspruch freuten wir uns auf den Abend im Classic Car Refugium. Doch wie kam es überhaupt zur der Idee vom Buch?

Die Location stand vor der Idee vom Buch

Noch bevor der Plan eines Buches geboren wurde, gab es den Ort: Das Classic Car Refugium Stuttgart. Hier stehen die größten nur vorstellbaren Schätze an teuren Autos. Das Classic Car Refugium bietet nämlich Autobesitzern die Möglichkeit, Ihre vierrädrigen Raritäten in einem klimatisierten, vor Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit und neugierigen Blicken geschützten Ambiente einzustellen. Eine Werkstatt gibt es natürlich auch. Durchgangsverkehr dafür nicht. Alles streng geheim und nur wer einen Schlüssel hat, kommt hinein. Dort stehen also 160 Liebhaberfahrzeuge auf rund 6.000 m², über drei Etagen verteilt. Frédéric Bierbrauer ist Projektleiter im Classic Car Refugium und kam auf die Idee, wir sollten doch in den Räumlichkeiten eine Veranstaltung mit Alois Ruf machen. Gesagt getan.

Alois Ruf Classic Cars
Normalerweise top secret: Einblicke in die Werkstatt im Classic Car Refugium

Sie kam spontan: Die Idee vom Buch

Uns gefiel der Gedanke, diese exklusiven Räumlichkeiten, in die sonst keine Besucher zugelassen sind, für ein Event mit Alois Ruf zu nutzen. Und da war sie plötzlich, die Idee vom eigenen Buch. Ein Bildband über Alois Ruf. Diese Idee entstand sechs Wochen vor dem Event. Drei Monate Zeit für ein Event und sechs Wochen Zeit für ein Buch. Das war sportlich, selbst für uns. Alois Ruf wusste zu diesem Zeitpunkt noch nichts von unserem Plan, das Event mit einer Buch-Präsentation zu verknüpfen. Zum Glück war er sofort Feuer und Flamme. Und so folgten die wohl schönsten und gleichzeitig stressigsten drei Monate des gesamten Hidden Champion Teams.

Alois Ruf von der RUF Automobile GmbH hatten wir bereits 2017 als Hidden Champion für einen Beitrag auf unserem Blog persönlich kennen gelernt und skizziert. Wir waren ihm sofort verfallen. Dieser Mann hat alles: Persönlichkeit, Witz und Charme. Und natürlich tolle Autos. Wir wussten sofort: Alois Ruf und seine Manufaktur für Supersportwagen ist einen Bildband wert. Schon für den Blog-Beitrag konnten wir uns nicht entscheiden, welche der vielen schönen Fotos wir verwenden und welche wir weglassen sollen. Noch schlimmer war es mit den zahlreichen amüsanten und spannenden Geschichten von und um Alois Ruf und seine Auto Manufaktur. In einem Bildband konnten wir endlich all das erzählen, wofür der Blogbeitrag als Plattform nicht ausreichte.

Schon in der Arbeit an unserem Blog-Beitrag überzeugte uns Alois Ruf mit seiner Persönlichkeit und natürlich mit seinem Wahnsinns-Unternehmen
Alois Ruf Porsche CTR
Präsentation des Buches durch Alois Ruf persönlich

Plötzlich war er da, der Tag der Buchveröffentlichung

Und so kam es, dass wir, drei Monate, viel Schweiß und gefühlt Millionen Telefonate und Emails später, im Classic Car Refugium standen und die genannten 150 Gäste begrüßten. Allesamt Porsche-Liebhaber und Kontakte aus unserem Hidden Champion-Netzwerk. Durch den Abend führte Timo Gans (Motorsport Manager) und entlockte Alois Ruf viele persönliche Geschichten. 
Neben der Veröffentlichung des Buches, hatten wir zahlreiche weitere Überraschungen für die auserlesenen Gäste geplant: Fotoshooting mit Alois Ruf, ein hervorragendes Catering, Signier-Stunde und die Übergabe eines frisch restaurierten Goldfinger 3.4 by RUF an seinen (überraschten) neuen Besitzer. Als Highlight des Abends hatte Alois Ruf für uns sowohl amüsante als auch sehr persönliche Anekdoten mit im Gepäck.

Alois Ruf Goldfinger

Das sagt Alois Ruf über den Bildband

Zitat Alois Ruf: „Auf den ersten Blick ist dieses Buch eine Überraschung, Premiere und ein Katalog: Überraschung deswegen, weil es plötzlich vor mir lag – unerwartet, entstanden aus der Faszination seiner Herausgeber Dr. Simone Richter und Johannes Wosilat für die in meinem Unternehmen seit nunmehr rund 40 Jahren gefertigten Supersportwagen auf Basis der unvergänglichen Porsche-911-Baureihe. Premiere, weil es bisher noch keine ahnliche Dokumentation über die Typen, Modelle und Kleinserien gab, die in den vergangenen vier Jahrzehnten in meinem Werk in Pfaffenhausen entstanden sind. Katalog, weil es die Evolution von Leistung, Design, Sicherheit und Komfort in eine chronologische Reihenfolge und Ordnung bringt.
Das vorliegende Werk ist darüber hinaus aber noch viel mehr. Es ist die Geschichte meiner persönlichen Leidenschaft für überlegene Sport- wagen, für meine Entwicklungen in den Bereichen Motor, Getriebe, Aerodynamik, Reifen und aller anderen technischen Elemente, die in ihrer Summe einen jener unverwechselbaren RUF-Sportwagen ausmachen.”

Das Buch über Alois Ruf: Qualität statt Quantität

Das Buch über Alois Ruf ist nicht nur inhaltlich von höchster Qualität. Auch beim Einband und bei der Verpackung wurde das Augenmerk auf eine hochwertige Beschaffenheit gelegt. So verbirgt sich der Bildband in einer handgefertigten Aluminium-Box. Das Buch selbst ist ein Hardcover mit Leinenüberzug und in einen gelben Schutzumschlag gehüllt (in Anspielung auf den so genannten Yellow Bird, das gelbe SportCoupé, den Ruf CTR). Um die Exklusivität und die Besonderheit dieses Buches zu unterstreichen, ist die Auflage limitiert: Der Bildband über Alois Ruf wurde auf 901 Exemplare begrenzt. Echte Porsche-Fans verstehen sicher die Anspielung auf den legendären Porsche 911 bzw. sein Vorgängermodell, den Porsche 901. Hinzu kommt, dass die 901 Alois Rufs Lieblingszahl ist. Auch das hängt sicher mit dem großartigen Porsche 911 Modell zusammen.

Zahlen und Fakten zum Buch

  • 90 Inhaltsseiten
  • Made in Stuttgart
  • Handgearbeitete Aluminiumbox
  • Hardcover mit Leinenüberzug
  • Veredelt mit schwarzer Heißfolienprägung
  • Limitierte Auflage (in deutsch): 901 Stück
  • 45 Tage für die Erstellung des Buches
  • 9 Personen haben an dem Buch mitgearbeitet
  • 66 Bilder

Alois Ruf Porsche Tuner

Porsche 901 – die magische Zahl

„Der gute Ruf“ ist auf 901 Exemplare limitiert. Die begrenzte Buch-Auflage ist eine Hommage an Alois Ruf und an alle Porsche Liebhaber. Denn Kenner wissen, was es mit der Zahl 901 auf sich hat. Sie wissen um die Geschichte des Porsche 911, der eigentlich 901 heißen sollte. Auch die Anzahl der Porsche 901 ist limitiert. Und zwar genau auf 82 Modelle. Denn mitten in der Produktion musste die 901er-Reihe umbenannt werden und heißt seitdem 911. Ein weiterer Grund, dass die Anzahl der Bücher auf 901 Exemplare limitiert ist, liegt an der Lieblingszahl von Alois Ruf: Die 901. Kein Wunder, ist er doch selbst ein großer Porsche-Liebhaber und besitzt sogar selbst einen der begehrten Porsche 901.

Du möchtest mehr über den Porsche 901 erfahren?

Noch mehr interessante, technische und rührende Geschichten rund um den Porsche 911 bzw. seinen Vorgänger, den legendären Porsche 901, sind im Bildband zu finden.

www.thehiddenchampion.de/buch

Der gute Ruf – die Macher

Das Hidden Champion Team hat sich intensiv mit Alois Ruf beschäftigt und seine einzigartige Persönlichkeit kennengelernt. So wuchs der Wunsch, die vielen Bilder und Geschichten in einem Buch festzuhalten. Doch eine richtig gute Publikation gelingt nur durch ein richtig gutes Team. Zahlreiche Personen haben an dem Bildband mitgewirkt, damit wir es in so kurzer Zeit auf die Beine stellen konnten. Das Kernteam stellen wir euch heute vor:

  • Johannes Wosilat: Fotografie und Projektmanagement
  • Simone Richter: Text und Lektorat
  • Timo Gabel: Gestaltung und Druckmanagement

Hidden Champions Macher

Fotografie

Authentische Businessportraits und Unternehmensfotografie mit Knowhow – das ist die Profession von Johannes Wosilat. Bei seinen Bildern steht immer der Mensch im Mittelpunkt, er rückt Unternehmen und Produkte ins rechte Licht. Von ihm stammen alle Fotos, die im Bildband zu sehen sind. Doch er ist nicht nur Fotograf, sondern auch der Kopf der Hidden Champion Mannschaft: Initiator, Projektleiter und Koordinator.

www.wosilat.de

kontakt@wosilat.de

Text

Spannende Magazingeschichten und ungewöhnliche Unternehmerportraits, packende Features und lebendige Reportagen. Wenn es um Texte geht, dann ist Dr. Simone Richter diejenige, die sich mit Buchstaben auskennt. Das zeigen ihre verschiedenen Texte im Buch über Alois Ruf. Als Ghostwriterin für Fach- und Sachbücher und Redenschreiberin ist sie bei Unternehmern und Experten gefragt.

www.titania-pr.de

richter@titania-pr.de

Design

Die Gestaltung des Buches sowie das gesamte Druckmanagement lag in den kreativen Händen von Timo Gabel. Er ist Corporate UX Designer und kümmert sich um das perfekt zugeschnittene und konsequente Erscheinungsbild von Firmen. Wie viel gestalterisches Knowhow in dem Bildband steckt, ist auf jeder einzelnen Seite zu sehen.

www.werk-sued.de

hallo@werk-sued.de

Comments are closed.

Pin It